Die V4-Tipps

Nicolai Laasers V4-Tipps für Sonntag, den 24. Juni

V4-Garantie in Höhe von 4.000 Euro!

Grundeinsatz: 50 Cent!

 

V4-1 (Rennen 1): Alle noch sieglos in 2018; das ändert sich heute mindestens für einen oder eine!

5 Astasia du Vivier ist bekannt als kleines launiges Pulverfass, die stets in solchen Handicap-Rennen zu überraschen und auch gewinnen weiß. An Laufvermögen scheitert es bei ihr nicht.

6 Adoro Scott ist dreifacher Vorjahressieger und aus dem Umkreis hört man, dass der Wallach nach dem 3.Platz in Mönchengladbach gefördert antreten wird.

7 Flash di Quattro konnte nach einem Traumrennen nicht aufs Treppchen; musste sogar im Schlussbogen abreißen lassen. Aber er ging dabei Rekord und trifft es hier so leicht wie lange nicht an.

9 Minka Express wird in diesem Jahr zum ersten Mal vom Goldhelm, Michael Nimczyk, gefahren. Er war es auch, der als letztes mit Minka Express gewinnen konnte. Die 2. Reihe ist für die Stute kein Nachteil. Die Hauptgegnerin für Flash di Quattro.

 

V4-2 (Rennen 2): Wieder Mad World und Marco Schindler?

1 Finnegan Bros besitzt einen sehr guten Bahnschnitt und kann mit der Erlaubnis von Rene Jauß vom günstigen Startplatz 1 abgehen. Der Hengst kann gut eintreten und lebt meistens von der guten Lage.

3 Kashmir konnte seine letzten drei Mariendorfer Rennen gewinnen. Der Wallach wurde dann in die verdiente Pause geschickt und stellte sich in Rastede mit einer Disqualifikation wieder vor. Diese Leistung sollte man gewiss nicht auf die Goldwaage legen. Hier allererste Chance.

6 Eminent Frisia agiert zur Zeit beständig und formstark. Er schlug zuletzt Chuckaluck und Flash di Quattro. Sollte Bernd Nebel ihm ein verdecktes Rennen servieren können, kann er in die Entscheidung mit eingreifen.

8 Mad World wurde beim letzten Sieg von seinem heutigen Fahrer perfekt vorgetragen. Mad World wird meist erst im 2.Teil des Rennens eingesetzt werden und kann auch einiges selbst in die Hand nehmen, wenn das Rennen zu langsam angegangen wird. Der Favorit!

 

V4-3 (Rennen 3): Schwache Anfängerprüfung – vieles möglich!

3 Ice Greenwood brauchte einige Anläufe, um Rennpferd zu werden. Vielleicht hilft hier der Standortwechsel zu Victor Gentz und die weiche Hand von Lea Ahokas.

6 Inschallah H trat sehr gut ein und reagierte dann mit einem Fehler und wurde disqualifiziert. Die laufgewaltige Stute verriet danach noch einiges an Laufvermögen. Vielleicht hatte ja Jörgen Sjunnesson noch eine Idee, die nun angewandt wird.

7 Irabelle kommt aus einer Pause und kommt aufgrund ihrer Beständigkeit und im Winter gezeigten Leistungen in Frage. Viel wird ja hier nicht verlangt. Möglich!

8 Bella Romantica hat ebenfalls einige bessere Platzierungen im Angebot im Gegensatz zum Rest des Feldes. Der letzte Ehrenplatz macht sie hier zur Mitfavoritin.

 

V4-4 (Rennen 4): Kann der Derby-Jahrgang sich durchsetzen?

1 Joe Cocker hat sich über den Winter sehr gut entwickelt und startete sofort mit einem Doppelschlag. Der 4. Platz im Großen Preis der NRZ konnte sich sehen lassen. Interessant!

3 Locke wurde erst spät gestellt in Hamburg und unterlag in aller Ehren. Da Izzi's Newport am Sonntag überlegen gewinnen konnte, wurde diese Form extrem aufgewertet.

4 Hercules Petnic konnte sich weite Wege durch Good Game BR ziehen lassen und ließ diesen dann leicht stehen. Die Art und Weise hat mir sehr gefallen. Dieser Start war der erste Start nach einer 3 monatigen Pause und wird den Wallach noch weiter gesteigert haben.

8 Exclusive Fire gewann am 23.Mai eine Karlshorster PMU-Prüfung überlegen und unangefasst. Danach blieb der Maharajah-Sohn etwas blass, als er als Mitfavorit nur 3. wurde. Dort führte er zwischendurch mit großem Vorsprung und zum Schluss war er überraschend geschlagen; dabei geriet er aber über die Innenkante und konnte von Victor Gentz nicht wieder auf das Geläuf gebracht werden und verlor somit an Geschwindigkeit.

 

Unser Wettexperte Nicolai Laaser

.